Step forward – Karrierementoring bei Fraunhofer

»Step forward« ist ein Orientierungsprogramm zur Karriereplanung für Fraunhofer-Mitarbeitende aus dem wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Bereich. Ziel ist es, die individuellen Potenziale und Möglichkeiten für einen weiteren beruflichen Schritt zu erkennen und systematisch auszubauen. Das Programm orientiert sich dabei an den Fraunhofer-Karrierewegen in die Wirtschaft, in die Wissenschaft, Gründung eines Spin-offs oder eine Laufbahn innerhalb von Fraunhofer stellt. 

Programmelemente

Das Programm adressiert Fraunhofer-Mitarbeitende aus dem wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Bereich, die mindestens vier Jahre Berufserfahrung bei Fraunhofer sowie ein hohes Maß an Engagement mitbringen und ihren nächsten Karriereschritt vorbereiten.

  • Mentoring: Eine erfahrene Fach- und/oder Führungskraft (Mentor/in) und ein/e Mentee treffen sich in regelmäßigen Abständen mit dem Ziel, die persönliche und berufliche Entwicklung des Mentees zu fördern, zu unterstützen und zu begleiten. Dabei steht die individuelle Karriereentwicklung und nicht der wissenschaftliche Forschungsbereich im Fokus der Laufbahnplanung. 
  • Workshops: In den Workshops zur »Standortbestimmung« und »Potenzialcheck« werden die individuelle IST-Situation, das angestrebte Karriereziel sowie die Stärken und Kompetenzen der Mentees systematisch erarbeitet. In dem Workshop »Selbstmarketing – PR in eigener Sache« entwickeln die Teilnehmenden individuelle Strategien die eigenen Stärken und Erfolge überzeugend nach außen zu kommunizieren und sich entsprechend zu präsentieren.
  • Networking: Die Teilnehmenden bauen im Rahmen der Veranstaltungen durch das Networking mit Mentorinnen und Mentoren sowie teilnehmenden Mentees ihr persönliches Karriere-Netzwerk auf.

 

»Step forward« ist ein Orientierungsprogramm zur Karriereplanung für Fraunhofer-Mitarbeitende aus dem wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Bereich. Ziel ist es, die individuellen Potenziale und Möglichkeiten für einen weiteren beruflichen Schritt zu erkennen und systematisch auszubauen. Das Programm orientiert sich dabei an den Fraunhofer-Karrierewegen in die Wirtschaft, in die Wissenschaft, Gründung eines Spin-offs oder eine Laufbahn innerhalb von Fraunhofer.stellt. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Programmelemente:

 

  • Mentoring: Eine erfahrene Fach- und/oder Führungskraft (Mentor/in) und ein/e Mentee treffen sich in regelmäßigen Abständen mit dem Ziel, die persönliche und berufliche Entwicklung des Mentees zu fördern, zu unterstützen und zu begleiten. Dabei steht die individuelle Karriereentwicklung und nicht der wissenschaftliche Forschungsbereich im Fokus der Laufbahnplanung. 
  • Workshops: In den Workshops zur »Standortbestimmung« und »Potenzialcheck« werden die individuelle IST-Situation, das angestrebte Karriereziel sowie die Stärken und Kompetenzen der Mentees systematisch erarbeitet. In dem Workshop »Selbstmarketing - PR in eigener Sache« entwickeln die Teilnehmenden individuelle Strategien die eigenen Stärken und Erfolge überzeugend nach außen zu kommunizieren und sich entsprechend zu präsentieren.
  • Networking: Die Teilnehmenden bauen im Rahmen der Veranstaltungen durch das Networking mit Mentorinnen und Mentoren sowie teilnehmenden Mentees ihr persönliches Karriere-Netzwerk auf.

»Step forward« ist ein Orientierungsprogramm zur Karriereplanung für Fraunhofer-Mitarbeitende aus dem wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Bereich. Ziel ist es, die individuellen Potenziale und Möglichkeiten für einen weiteren beruflichen Schritt zu erkennen und systematisch auszubauen. Das Programm orientiert sich dabei an den Fraunhofer-Karrierewegen in die Wirtschaft, in die Wissenschaft, Gründung eines Spin-offs oder eine Laufbahn innerhalb von Fraunhofer.stellt. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Programmelemente:

 

  • Mentoring: Eine erfahrene Fach- und/oder Führungskraft (Mentor/in) und ein/e Mentee treffen sich in regelmäßigen Abständen mit dem Ziel, die persönliche und berufliche Entwicklung des Mentees zu fördern, zu unterstützen und zu begleiten. Dabei steht die individuelle Karriereentwicklung und nicht der wissenschaftliche Forschungsbereich im Fokus der Laufbahnplanung. 
  • Workshops: In den Workshops zur »Standortbestimmung« und »Potenzialcheck« werden die individuelle IST-Situation, das angestrebte Karriereziel sowie die Stärken und Kompetenzen der Mentees systematisch erarbeitet. In dem Workshop »Selbstmarketing - PR in eigener Sache« entwickeln die Teilnehmenden individuelle Strategien die eigenen Stärken und Erfolge überzeugend nach außen zu kommunizieren und sich entsprechend zu präsentieren.
  • Networking: Die Teilnehmenden bauen im Rahmen der Veranstaltungen durch das Networking mit Mentorinnen und Mentoren sowie teilnehmenden Mentees ihr persönliches Karriere-Netzwerk auf.