Schülerpraktikum bei Fraunhofer

Die Ingenieurinnen und Ingenieure unseres Fraunhofer-Forschungszentrums helfen mit, die Welt von morgen nachhaltig zu gestalten. Doch Forschung braucht Nachwuchs, braucht immer wieder junge neugierige und kreative Köpfe, die sich sehr für natur- und ingenieurwissenschaftliche Fächer interessieren. Im Rahmen der schulischen Veranstaltung „BoGy“ kannst du ein einwöchiges Praktikum am Fraunhofer-Campus absolvieren und deine Neugierde stillen.  

Die Vorteile eines Praktikums während der Schulzeit sind zahlreich: Du gewinnst einen ersten Einblick in die Arbeitswelt und kannst herausfinden, ob dein Traumberuf zu dir passt, indem du in verschiedene Abteilungen und Themengebiete unserer Institute reinschnupperst. Dazu erhältst du eine gehörige Portion Fachwissen durch den direkten Austausch mit unseren Mitarbeitenden und kannst durch kleine Experimente auch erste praktische Erfahrungen sammeln.

Nutze das Praktikum bei Fraunhofer in Stuttgart als Chance, um vielfältige Einblicke in jedes unserer fünf Institute zu erhalten! Bewerbungen nehmen wir über unser Online-Bewerberportal entgegen.

 

Das Herbst-Schülerpraktikum findet vom 22.-26.10.2018 statt. Hierfür sind bereits alle Plätze belegt.

 

Gerne kannst Du Dich auf unserer Vormerkliste registrieren. Sobald die Bewerbungsphase für 2019 eröffnet ist, erhältst Du eine E-Mail von uns.

Angebote 22. bis 26. Oktober 2018

Alle Plätze belegt

Arbeitswirtschaft und Organisation

Während Deines Praktikums lernst Du unterschiedliche Bereiche unseres Instituts kennen und wirst von verschiedenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler betreut. Du erhältst einen Einblick in den Fahrsimulator, das Fraunhofer-Zentrum für Virtuelles Engineering ZVE und arbeitest in einem Kreativ-Workshop an den Arbeitswelten der Zukunft.

Alle Plätze belegt

Umweltbiologischen Verfahren

Es werden allgemeine Einblicke in das Arbeiten mit Mikroorganismen gegeben. Unter anderem wirst Du erste Erfahrungen mit der Algenkultivierung machen sowie die optische Dichte und Biotrockenmassekonzentration bestimmen. 

Alle Plätze belegt

Lacke & Beschichtungen

Wir schauen uns die Physik der Lackiertechnik an, lernen, wie derzeit lackiert wird, und schauen wie die Fluiddynamik die Prozesse bestimmt. Dazu gehören selbstständige Aufnahmen mit einer sehr schnellen und hochauflösenden Hochgeschwindigkeitskamera, so wie Berechnungen zu der Luft- und Lackströmung.