Mass Personalization – Mit personalisierten Produkten zum Business-to-User (B2U)

© Foto Bildcomposition: Jakub Jirsák - fotolia.com und Susanne Ilg, Fraunhofer

Während das heutige Wirtschaftsleben durch klassische Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen (»Business-to-Business«) und der Produktion von Massenwaren für Konsumenten (»Business-to-Consumer«) geprägt ist, beeinflussen die Nutzer zukünftig aktiv die Produktgestaltung und übernehmen gegebenenfalls auch einen Teil der industriellen Produktion. Sie werden dadurch zu sogenannten »Prosumenten«.

Die Stuttgarter Fraunhofer-Institute IAO, IGB, IBP und IPA haben dazu die Standortinitiative »Mass Personalization – Mit personalisierten Produkten zum Business-to-User (B2U)« konzipiert, die bald schon als Modellplan für das gesamte Bundesgebiet gelten könnte.

Eine aktuelle Studie stellt das Thema vor und zeigt Entwicklungslinien der Personalisierung in den Bedürfnisfeldern Mobilität, Gesundheit und Wohnen auf.


Die Studie können Sie hier kostenlos anfordern.